Bergbauwasser

Die Schwermetallbelastung durch aktive oder ehemalige bergbauliche Aktivitäten ist ein ökologisches Problem von globaler Bedeutung. Die Auswaschung von Metallen aus Deponien, Abraumhalden und Abfällen der Erzaufbereitung kann sich über Jahrzehnte oder sogar Jahrhunderte fortsetzen, weshalb auch Länder ohne aktiven Bergbau weiterhin mit diesem Problem konfrontiert sind. Viele der dabei austretenden Metallverbindungen sind ökotoxisch, erbgutschädigend oder krebserregend. Das wachsende ökologische Bewußtsein, gefördert durch Aufklärungsprogramme beispielsweise der Vereinten Nationen (UNEP) manifestieren sich in zunehmend stringenteren Umweltgesetzgebung. Dies unterstreicht die dringende Notwendigkeit, diesem Problem mit nachhaltigen Lösungen zu begegnen.

Abraumhalde der Cu,Mo Mine El Teniente, Chile
Abraumhalde der Cu,Mo Mine El Teniente, Chile
Abraumhalde der Cu,Mo Mine El Teniente, Chile
Abraumhalde der Cu,Mo Mine El Teniente, Chile
Die Experten der G.U.B. untersuchen die Geochemie von Bergbau- und Grubenwässern im Hinblick auf ökologische und bergbauliche Aspekte. Dies beinhaltet alle Auswirkungen die Prozesse der Metallmobilisierung und –migration, sowie Maßnahmen zur Sanierung und Renaturierung auf Grundwasser, Oberflächenwässer und Boden haben. Mit Hilfe computergestützter Modelle entwickeln wir Vorhersagen zum zeitlichen Verlauf dieser Prozesse und entwickeln und planen Maßnahmen zur Verhinderung oder Sanierung von Schwermetallbelastungen durch aktive oder stillgelegte Betriebe.
Rio Tinto, Spanien

Unsere Stärken im Überblick:

  • Prognose der Schwermetallbelastung: Wir untersuchen mit Hilfe statischer und kinetischer Testverfahren das Risiko der Schwermetall-Freisetzung und das Säure-Bildung-Potential von Halden und erarbeiten Strukturmaßnahmen zur sicheren Langzeit-Lagerung.
  • Vermeidung der Schwermetallbelastung: Wir entwickeln Verfahren, um durch die Beimischung reaktiver organischer und inorganischer Substanzen zum Haldenmaterial die Freisetzung von Schwermetallen zu minimieren.
  • Prognose von Ausbreitungsprozessen: Wir untersuchen analytisch und numerisch die Ausbreitung gelöster Metalle in Poren-, Grund- und Oberflächenwässern um die Auswirkungen und die natürliche Abschwächung, beispielsweise für behördliche Genehmigungen quantifizieren zu können.
  • Sanierung von Schwermetallbelastung: Wir entwickeln im Labor-, Pilot- und Feld- Maßstab Verfahren zur passiven Wasserbehandlung und erforschen biotische und abiotische Vorgänge der Metallmobilisierung und –Immobilisierung innerhalb dieser Systeme.
  • Rückgewinnung metallischer Rohstoffe: Wir entwickeln Verfahren, um metallische Rohstoffe aus Haldenmaterial, Armerzen, Bergbau- und Grubenwässern zugewinnen um sie der industriellen Wertschöpfung zuzuführen und so gleichzeitig die ökonomische und ökologische Bilanz von Bergbauprojekten zu verbessern.
  • Wasserwirtschaft:  G.U.B. hat langjährige Erfahrung in der Erstellung großräumiger hydrologischer Modelle für Bergbau- und Bergbaufolgelandschaften. Neben der Planung und Realisierung konventioneller Anlagen der Abwasserentsorgung und der Wasserversorgung gehört auch die Entwicklung innovativer, biotechnologischer Verfahren der Abwasserbehandlung zu unserem Fachspektrum.