13.Juli 2020

Deponie Alt Golm

Bauherr, Auftragnehmer und Behördenvertreter schauen kritisch auf das Bauwerk sind aber sehr zufrieden mit der hergestellten Basisabdichtung mit Frostschutzschicht.
Bauherr, Auftragnehmer und Behördenvertreter schauen kritisch auf das Bauwerk sind aber sehr zufrieden mit der hergestellten Basisabdichtung mit Frostschutzschicht.
Das Baufeld für die 2. und 3. Bauphase mit der realisierten Basisabdichtung im Jahr 2020
Das Baufeld für die 2. und 3. Bauphase mit der realisierten Basisabdichtung im Jahr 2020
Die Basisabdichtung in der 2. Bauphase mit der Strukturierung der Oberfläche für das Management der Niederschlagswasserfassung mit Baufolien
Die Basisabdichtung in der 2. Bauphase mit der Strukturierung der Oberfläche für das Management der Niederschlagswasserfassung mit Baufolien
Die Randverwallung der hergestellten Basisabdichtung im Übergang zu einer weiteren Bauphase.
Diese dient als Frostschutz der hergestellten Basisabdichtung und als Grenze für die weitere Deponateinlagerung.
Die Randverwallung der hergestellten Basisabdichtung im Übergang zu einer weiteren Bauphase. Diese dient als Frostschutz der hergestellten Basisabdichtung und als Grenze für die weitere Deponateinlagerung.
Blick über die Achse der Sickerwasserfassung mit der erforderlichen Abdeckung
Blick über die Achse der Sickerwasserfassung mit der erforderlichen Abdeckung
Nordbereich der Deponie mit Kunststoffschächten zur Sickerwasser-fassung und Ableitung, den temporären Oberflächenwassergraben mit Zufahrtsstraße zu den Sickerwasserbehältern
Nordbereich der Deponie mit Kunststoffschächten zur Sickerwasser-fassung und Ableitung, den temporären Oberflächenwassergraben mit Zufahrtsstraße zu den Sickerwasserbehältern
Der Deponiebau reagiert auf die marktwirtschaftlichen Erfordernisse und den einhergehenden Regelungen zur Errichtung und dem Betrieb der Deponien. So war das vorhandene Einlagerungsvolumen von Deponat in Jahr 2016 im Land Brandenburg fast auf „Null“ geschrumpft und die Nachfrage war groß.
In dieser Zeit erfolgte die Genehmigung der Deponie in Alt Golm. In den Jahren 2017 und 2018 erfolgte die Realisierung der 1. Bauphase im 1. Bauabschnitt. Einhergehend erfolgte in enger Zusammenarbeit der Beteiligten und dem Landesamt für Umwelt Brandenburg die abschnittsweise Freigabe zur Deponateinlagerung.
Vorausschauend betrachtet die HTS, Eigentümer und Betreiber der Deponie, das Aufkommen an Deponat und die noch freien Kapazitäten auf der Deponie Alt Golm. Aus den Ergebnissen der Analyse ergibt sich die Notwendigkeit des Weiterbaus in der 2. Phase der Errichtung der Einlagerungsbasis.

So erfolgte in diesem Jahr die Errichtung des 1. Teilabschnittes in der 2. Bauphase.
Gleiche Voraussetzungen wie in der 1. Bauphase stellten erhebliche Erleichterungen dar. Mit gleichen Materialien, gleicher Technik und gleichem Auftragnehmer wurden die ca. 11.400 m² Basisabdichtung mit entsprechenden Sickerwasserfassungen in 4 Monaten errichtet.

Die entsprechende Qualitätsausführung der Arbeiten wurde durch die Fremdprüfer dem Landesamt für Umweltschutz in Brandenburg bestätigt.
Mit Vorlage aller Dokumente erfolgte am 09.07.2020 die Freigabe zur vorfristigen Inbetriebnahme des neu errichteten Deponieabschnittes.
Die Planung und Bauoberleitung erfolgt durch das Büro Zwickau der G.U.B. Ingenieur AG.

Seitens der HTS bedankte sich der Geschäftsführer, Herr Keller bei allen am Projektbeteiligten Firmen und besonders bei den agierenden Personen.
Auf zur nächsten Etappe im Jahr 2021.